Aktuelles

Weinachtsbaum stellen in Reichenbach

Dieses Jahr durfte unsere Gisela, wie wir Sie liebevoll nennen, beim schmücken der Reichenbacher Innenstadt für den Weihnachtsmarkt fleißig mithelfen.
Gleich zwei große Silberfichten wurden zuerst in Mylau gefällt und Transportfähig gemacht und dann nach Reichenbach verschleppt. Dort erregte Gisela und die Bäume natürlich viel Aufsehen, auch die Polizei war vor Ort um während des Aufstellens den Sicherheitsbereich, um den Kran vor neugierigen Passanten frei zu halten.
Natürlich ist alles glatt gegangen und beide Bäume sorgen nun für Weihnachtsstimmung in der Reichenbacher Innenstadt.

Damit wir die Weinachtsbäume pünktlich stellen konnten, musste Gisela früh raus. Doch sie lässt sich nichts anmerken   -  die Frisur sitzt.
Damit wir die Weinachtsbäume pünktlich stellen konnten, musste Gisela früh raus. Doch sie lässt sich nichts anmerken - die Frisur sitzt.

Gewiss ließ Gisela es sich nicht nehmen sich auch hübsch zu machen wenn doch auch die Bäume heraus geputzt werden. Aus gegebenen Anlass ließ sie sich also mit einer Weihnachtsmann-mütze beschmücken.


HIER gehts zum Freie Presse Artikel 'Gisela hievt Weihnachtsbäume über alle Klippen'.

HIER klicken um den Artikel direkt zu downloaden.


Bergung eines Alukrans

Unser Einsatzteam rückte mit Staplern und einem Autokran an, um den Alukran wieder zurück auf den Boden zu stellen. Da unser Kranfahrer mit äußerster Vorsicht und Präzision, dem vom Kunden lediglich ausgeliehenen Kran, in Ursprungsposition führte, blieben Mieter und Vermieter ohne Sorgen.

Ohne Beschädigungen am Ausleger, Gebäude und Mensch (lediglich die Gänse waren etwas aufgeregt) stand der Alukran schließlich wieder auf seinen eigenen Füßen.




Gisela hält den Postplatz in Atem



Alice steuert Gisela - und alle staunen